Zum Inhalt springen
Christian Brade - verkehrspolitischer Sprecher Foto: SPD-Fraktion Ludwigslust-Parchim

21. September 2022: Kreistag will Verkehrswende schaffen

Quelle: SPD-Fraktion Ludwigslust-Parchim

Die Kraftstoffpreise sind enorm gestiegen - das 9-Euro-Ticket war ein voller Erfolg. Das zeigt, die Menschen sind bereit, auf den ÖPNV umzusteigen. Das bekräftigt auch uns in unserer Arbeit, die Verkehrswende zu voranzutreiben.
Kachel - Christian Brade Foto: SPD-Fraktion Ludwigslust-Parchim

Das bekräftigt auch uns in unserer Arbeit, die Verkehrswende zu voranzutreiben. Dazu haben wir im Kreistag eine Absichtserklärung beschlossen, in der wir uns für die Reaktivierung des Karower Kreuzes sowie die generelle Reaktivierung der Bahnstrecke von Neustadt (Dosse) über Pritzwalk, Meyenburg, Plau am See, Krakow bis nach Güstrow aussprechen. Dazu haben wir den Landrat beauftragt, in Gespräche mit den zuständigen Akteuren zu gehen und unsere Standpunkte darzulegen. In einem Expertengespräch soll darüber hinaus beraten werden, was notwendig ist, um diese Absichten umzusetzen. Das schaffen wir aber nicht allein und hier brauchen wir auch die Unterstützung der Landes- und auch Bundesebene.

Warum? Das hat unser verkehrspolitischer Sprecher, Christian Brade, in seiner Rede erklärt:

"Der Schienenpersonennahverkehr wird mithilfe von Regionalisierungsmitteln, die vom Bund kommen, finanziert. Diese sind in den vergangenen Jahren zwar aufgestockt worden und bis 2031 beschlossen, doch versetzen die zusätzlichen Mittel das Land nicht in die Lage, ein flächendeckendes, leistungsfähiges und bezahlbares Angebot zu schaffen."

Kachel - Verkehrswende einläuten Foto: SPD-Fraktion Ludwigslust-Parchim

Vorherige Meldung: Investitionen in die Zukunft statt starrer Schuldenbremse

Nächste Meldung: Manuela Schwesig nach der MPK: Einigkeit zu Energiepreisdeckel

Alle Meldungen